Reggae Boyz Jamaikas Nationalteam Nationalelf von Jamaika JFF WM Weltmeisterschaft 1998 2002 2006 Frankreich Deutschland Gold Cup Fotos Nachrichten Fans Fan-Club

Offizielle Internetseite der Deutschen Reggae Boyz Fans
reggae boyz jamaica

jamaika fussball
Any Browser

U20 Trainingslager

Der jamaikanische Fußballverband (JFF) hat 20 Spieler zum Trainingslager für morgen (14.03.2004) eingeladen.

Die Spieler sollen sich laut Berichten um 8 Uhr im Spielerzentrum, 102 Shorwood Road einfinden und ihren Reisepass mitbringen, zusammen mit 4 Passbildern.

Die Spielerliste beinhaltet: Ralston Robinson (Star Cosmos), Luton Shelton, Mitchely Whaul, Ryan Thompson, Akeem Priestley (beide Harbour View), Kieron Bernhard, Rafei Wolfe und Howard Wong (alle Portmore United), Keniel Moodie (Seba United), Wade Spence, Merrick Howard (beide STETHS), Ricardo Cousins (Glenmuir High), Nicholy Findlayson (FC Reno), Jermaine Taylor, Ricardo Tayler (beide St. Georges United), Rudolph Austin (Claredon College), Richard West (Santos), Durant Myton (Old Harbour), Dean Thompson (Boys Town) und Alphonso Lewis (Frome Tech).

14 Spieler, die bereits beim U19 Jugendturnier in Oberndorf mitspielten, wurden nomminiert, darunter auch Luton Shelton, der bereits für die A-Nationalmannschaft nomminiert wurde.

Jamaika U20 nach Düsseldorf

Die neue jamaikanische U20 Nationalmannschaft fliegt via London nach Düsseldorf um dort beim Nokia-Debitel-Pokal 2004 teilzunehmen.

Am Donnerstag spielen sie gegen Fortuna Düsseldorf und am Samstag gegen Borussia Dortmund.

Im 18-Mann Kader befinden sich 14 Spieler, die bereits im letzten Jahr beim Turnier in Oberndorf spielten.

Folgende Spieler befinden sich im Aufgebot:

Tor: Ryan Thompson, Ralston Robinson.

Abwehr: Kieron Bernard (Kapitän), Jermaine Taylor, Nicholi Findlayson, Keneil Moodie, Ricardo Taylor.

Mittelfeld: Merrick Howard, Wade Spence, Rafe Wolfe, Akeem Priestley, Duran Myton, Howard Wong, Rudolph Austin.

Angriff: Luton Shelton, Richard West, Dean Thompson, Andre Reid.

Delegation JFF:
Crenston Boxhill (Präsident JFF), George Evans (Vizepräsident JFF), Carl Brown (Technischer Direktor/Trainer), Wendell Downswell (Trainer), Pablo Camargo (Masseur), Howard Bell (Manager JFF).