Reggae Boyz Jamaikas Nationalteam Nationalelf von Jamaika JFF WM Weltmeisterschaft 1998 2002 2006 Frankreich Deutschland Gold Cup Fotos Nachrichten Fans Fan-Club

Offizielle Internetseite der Deutschen Reggae Boyz Fans
reggae boyz jamaica

jamaika fussball
JUGEND
KARIBIK-CUP
COPA


Damion Lowe



Geboren: 05.05.1993
Größe: 1,91 m
Geboren in: Kingston (Jamaika)
Aktueller Verein: IK Start (Norwegen)
Frühere Vereine: Tampa Bay Rodwies, Minnesota United FC, Seattle Sounders FC, Reading United Hartford Hawks (alle USA)
Länderspiele/Länderspieltore: 12/1 (Stand: 26.11.2017)


Damion Lowe ist der Sohn des ehemaligen Nationalspielers Onandi "Nandi" Lowe, der 1998 bei der WM im Aufgebot stand.

Wie sein Vater ist er ein sehr hochgewachsenener kopfballstarker Spieler, spielt jedoch nicht im Angriff, sondern in der Innenverteidigung.

In seiner Jugend spielte er für Harbour View, ging jedoch 2011 in die USA auf die Universität nach Hartford.

Beim MLS Superdraft 2014 wurde er für die Seattle Sounders gedraftet, kam jedoch dort zu keinem einzigen MLS Spiel und spielte in dieser Zeit für die 2. Mannschaft, bevor er 2016 für ein Jahr zu Minnesota United ausgeliehen wurde. 2017 unterschrieb er für die Tampa Bay Rodwies.

Nach der verpassten WM-Qualifikation war er einer von vielen Neulingen, mit denen Theodore Whitmore eine neue Mannschaft aufbauen möchte. Nachdem er bereits für die U20 von Jamaika spielte, absolvierte er am 11.10.2016 gegen Guyana sein Debüt im Nationalteam.

Sein 1. Tor im Nationalteam schoss er 2017 in einem Testspiel gegen Honduras, das man 1:0 gewann. Seitdem ist er aus der Innenverteidigung nicht mehr wegzudenken und kam auch beim CONCACAF-Gold-Cup 2017 in allen 6 Partien zum Einsatz und wusste zu überzeugen. Trotz der Niederlage im Finale bekam er gleich nach dem Gold-Cup eine Anfrage vom norwegischen Zweitligisten IK Start. Dort schaffte er gleich in seiner 1. Saison den Aufstieg in die 1. norwegische Liga.

Im Nationalteam wird er wohl das Erbe von Leicester Verteidiger Wes Morgan antreten. Er ist zwar noch nicht auf dessen Niveau, aber wird sich sicherlich in den nächsten Jahren noch steigern und kann ein fester Bestandteil der Reggae Boyz werden. Das Vertrauen von Theodore Whitmore hat er auf alle Fälle und sonst hat er auch die Unterstützung seines Vater Onandi, der 65 Länderspiele für Jamaika absolvierte und ein Kultspieler war.


Ersteller des Profils: Andreas
Geändert am: 26.11.2017 von Andreas
Bildquelle: www.concacaf com