Reggae Boyz Jamaikas Nationalteam Nationalelf von Jamaika JFF WM Weltmeisterschaft 1998 2002 2006 Frankreich Deutschland Gold Cup Fotos Nachrichten Fans Fan-Club

Offizielle Internetseite der Deutschen Reggae Boyz Fans
reggae boyz jamaica

jamaika fussball
COPA

2:0 Sieg gegen Bermuda


Trotz der Corona-Krise auf der Welt wurde das Länderspiel zwischen Jamaika und Bermuda ausgetragen. Grund dafür war auch, dass es in beiden Länder noch keine nennenswerte Fälle gibt und man ohne die Profis aus England spielte, wo sich der Corona-Virus bereits massiv ausbreitet.

Aufgrund des Corona-Virus war das Stadion in Montego Bay relativ leer, was aber wohl auch daran lag, dass die Reggae Boyz mit der einheimischen Mannschaft spielte. Warum die einheimischen Fans dieser jungen und hungrigen Mannschaft so wenig Vertrauen schenkt, bleibt ein Geheimnis.

Das Spiel verlief sehr verhalten. Die erste richtige Chance hatte der erfahrene Andre Clennon in der 5. Minute, jedoch ging sein Kopfball nur knapp am Tor vorbei. Wenig später hatte Peter-Lee Vassell die Möglichkeit zur Führung, jedoch wurde sein Ball abgeblockt.

In der 16. Minute hatte Bermuda die gute Chance zur Führung. Furbert zog einfach mal ab und traf nur die Latte. Chambers im Tor von Jamaika hätte wohl keine Chance gehabt. 2 Minuten später erneut eine gute Möglichkeit von Bermuda. Robinson setzte sich durch und schlug eine Pass in die Mitte des Strafraumes. Talbott konnte in der Mitte zwar per Kopf klären, jedoch genau auf Bascome der sofort abzog. Chambers konnte jedoch den Ball souverän klären.

Wenig später ergab sich für den jungen Stürmer Fletcher die Möglichkeit zur Führung, jedoch ging sein Schuss knapp am Tor vorbei.

In der 42. Spielminute traf Fletcher zur 1:0 Führung. Aus 18 Metern in Mittelstürmerposition traf er mit einem gezielten Flachschuss. Sein erstes Länderspieltor und gleichzeitig auch das Ergebnis zur Halbzeit.

In der 51. Spielminute hatte der starke Bascome den Ausgleich auf dem Fuß. Nach einer Ecke kam er zum Schuss, jedoch rettete der zur Halbzeit eingewechselte Torhüter Dennis Taylor mit einer starken Parade die knappe 1:0 Führung. Bermuda und auch Jamaika wechselten danach mehrmals aus, so dass der Spielfluss darunter litt.

Bermuda versuchte nun auch alles nach vorne zu werfen und wie so oft kam es zu einer Konterchance. Chevonne "Messi" Marsh mit einem starken Diagonalpass auf Kemar Malcolm, der auf der linken Seite auf und davon lief und genau in die Mitte passte. Dort stand Kemar Beckford völlig frei und traf zur 2:0 Führung in der 79. Minute. Sein 1. Länderspieltor bei seinem Debüt.

In der 90. Minute hatte Jamaika sogar noch die Möglichkeit auf 3:0 zu erhöhen, jedoch schoss Malcolm weit am Tor vorbei.

Kurz darauf war Schluss. Ein verdienter Sieg für die Reggae Boyz. Die einheimischen Spieler verkauften sich ganz gut, auch wenn man wohl in dieser Formation nicht mehr zusammenspielen wird.

Wann das nächste Spiel stattfinden wird steht aufgrund der weltweiten Corona-Krise in den Sternen. Das nächste Spiel in Spanien gegen Katalonien wurde bereits abgesagt. Auch die WM-Qualifikation im September 2020 ist in Gefahr. Es kann gut möglich sein, dass das Spiel gegen Bermuda das einzige Spiel der Reggae Boyz in diesem Jahr war.

Aufstellung:


Jamaika: Chambers (46. Taylor) - Thomas, Talbott (86. Lawes), McCarthy, Richie - Vassell (58. Anglin), Walker (63. Marsh), Issacs - Beckford, Fletcher (74. Malcolm), Clennon (46. Murray).

Bermuda: Bell - Brangman, Bather, Harris, Blankendal (74. Bean) - Lambe, Robinson (63. Basden) - Furbert (63. Douglas), Smith, Bascome.

Tore: 1:0 Fletcher (42.), 2:0 Beckford (79.).

Schiedsrichter: Vazquez (USA).

Autor: Andreas